Phalloplastik – der schwierige Weg zum künstlichen Penis

In einem neuen Youtube-Video berichtet Cayden Carter – eine Frau, die zum „Mann“ wurde – von seinen phalloplastischen Operationen und den Komplikationen, die bei ihm auftraten. Frauen künstlich einen Penis zu schaffen, ist nicht einfach. Er musste mehrer Operationen über sich ergehen lassen, saß einen Monat im Rollstuhl, musste zeitweise aus seinem Anus pinkeln, der danach nicht wieder richtig verheilte, und und und. Mittlerweile ist die eigentliche Operation schon über ein Jahr her, aber so richtig befriedigend ist die Situation noch immer nicht:

Erektionsfähig ist so ein künstlicher Penis natürlich nicht ohne weiteres. Dazu sind weitere Hilfsmittel nötig, die er in einem anderen Video vorstellt:

 

Ich wusste gar nicht, dass Phalloplastik bei Transmännern so beliebt ist. Aber natürlich fanden sich schnell geschäftstüchtige Ärzte, die sich darauf spezialisierten. Brownstein & Crane in San Francisco etwa bieten ihre Dienste an und erklären auf ihrer Homepage die verschiedenen Arten der Operation (mit Fotos 😔).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s